Neue Bebauung am Hantenweg

Wie der WAZ am 2.10.2018 zu entnehmen war, hat der Planungsausschuss in seiner Sitzung am 21.9.2018 die Aufstellung des Bebauungsplanes "Hantenweg -I 27" in Selbeck beschlossen. Im Rahmen der nach BauGB erforderlichen frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung fand am 14.11.2018  eine Öffentlichkeitsversammlung  im Bürgersaal St. Theresia, Kastanienallee 7, statt. Die Leitung der Versammlung lag beim Bezirksbürgermeister Hermann Josef Hüßelbeck. Die Stadt war durch Mitarbeiter des Planungsamtes unter der Leitung von Herrn Blasch vertreten (siehe auch WAZ-Artikel vom 16.11.18 ).


Das städtebauliche Konzept sieht eine Bebauung mit acht freistehenden Einfamilienhäusern (EFH) in zweigeschossiger Bauweise mit Satteldach vor. Die Grundstücksgrößen liegen zwischen 660 und 1140 Quadratmetern. Eine Grund- bzw. Geschoßflächenzahl soll nicht vorgegeben werden. Auf Grund der Größe der Grundstücke können bis zu 2 Garagen pro EFH errichtet werden. Je nach Größe des Hauses sind bis zu zwei Wohneinheiten möglich.  Das rückwärtige Plangebiet am Hantenweg wird durch eine Stichstraße erschlossen. Die Vermarktung der Grundstücke erfolgt durch einen Investor.  Darlegungstext, Zielplan, städtebaulicher Entwurf und Checkliste Klimaschutz können den Anlagen entnommen werden. Die Unterlagen konnten bis zum 30.11.2018  im Amt für Stadtplanung, Bauaufsicht und Stadtentwicklung eingesehen werden. Die Erkenntnisse aus der Bürgerversammlung und die eingereichten Stellungnahmen  werden von der Verwaltung bewertet, abgewogen und in die Planung eingearbeitet.